Knowledge hub
Blogs
17. Feb. 2023

Die Fünf Typen von Produkt Managern – Teil 2

Aufbauend auf dem ersten Teil dieses Blogs, wird Eduardo Alvim, SAFe Program Consultant Trainer (SPCT), in diesem Blog die weiteren drei Arten von Produkt Managern vorstellen. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

3. The Expert – Ich weiß, was Kunden wollen!

Jedes Unternehmen hat einen Experten. Große Unternehmen, viele.

Der Experte ist jemand, der geschätzt wird, weil der Respekt verdient wurde. Der Experte hat nur ein Problem: Er weiß alles! Niemand kann DEN Experten infrage stellen, denn er ist DER EXPERTE. So einfach ist das.

4. The Scientist – KPI’s sind mein Spielplatz

Der Wissenschaftler hat eine riesige Menge an KPI’s, Dashboards, alle Daten und überall sind blinkende Lichter.


Es gibt so viele Daten, so viele Informationen, aber es gibt ein Problem: Der Wissenschaftler stellt keine Beziehung zwischen diesen Informationen her, er gewinnt keine Einsicht aus diesen Daten, um Entscheidungen zu treffen. Zu einem gewissen Ausmaß ist es eine große Verschwendung an Bits und Bytes.

Es gibt einige Gründe, warum sich ein Produkt Manager bei der Verwaltung eines Produktes möglicherweise nicht zu sehr auf Key Performance Indicators (KPI’s) konzentrieren sollte:

  • Sich zu sehr auf KPI’s zu verlassen kann dazu führen, dass man sich eher auf kurzfristige Ziele als auf die langfristige Vision konzentriert. Wenn ein Produkt Manager nur auf das Erreichen spezifischer KPI-Ziele fokussiert ist, kann es passieren, dass er die größeren Ziele und die Vision für das Produkt vernachlässigt.
  • KPI’s können irreführend sein: Manche KPI’s spiegeln den Erfolg eines Produkts oder einer Funktion möglicherweise nicht korrekt wider und können den Produkt Manager dazu führen, Entscheidungen auf der Basis ungenauer Daten zu treffen.
  • KPI’s sind nicht immer realisierbar: Manche KPI’s bieten möglicherweise keine klare Anleitung dazu, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, was es für einen Produkt Manager schwierig macht, darauf basierende Entscheidungen zu treffen.


Für einen Produktmanager ist es wichtig, sich all dieser Einschränkungen bewusst zu sein und sich nicht nur auf KPI’s zu verlassen. Stattdessen sollte er sie als Werkzeug in Kombination mit anderen Methoden, Experimenten mit Daten, Feedback usw. zu verwenden, damit er eine effektive Beurteilung der Leistung und Attraktivität der entwickelten Produkte treffen kann.

5. Der Influencer – Ich möchte, dass mir alle folgen, also ist es meine Aufgabe, es allen recht zu machen

Er/Sie ist der Rockstar! Auf dem Gang winkt und lächelt er allen zu. Er/Sie ist eine nette Person, mit der jeder befreundet sein will. Zumindest am Anfang.

Der digitale Influencer hat Schwierigkeiten damit Leuten Nein zu sagen.

Eines der großen Risiken bei diesem Ansatz besteht darin, dass der digitale Influencer es allen Stakeholdern und Beteiligten recht machen will, sodass niemand bekommt, was ihm versprochen wurde. Da die Versprechen nicht eingehalten werden, erzeugt er/sie überall alle Arten von Frust.

Bald wird er/sie „gecancelt“ und in die Verbannung geschickt.

Ein Produkt Manager sollte nicht versuchen es allen Beteiligten in einem Unternehmen recht zu machen, da dies nicht immer möglich oder für das Produkt vorteilhaft ist. Warum?

Widersprüchliche Prioritäten: Stakeholder innerhalb eines Unternehmens können verschiedene Prioritäten, Ziele, und Perspektiven auf das Produkt haben. Ein Produkt Manager ist möglicherweise nicht in der Lage, alle Interessengruppen zufrieden zu stellen, wenn ihre Ziele nicht aufeinander abgestimmt sind.

  1. Widersprüchliche Prioritäten: Stakeholder innerhalb eines Unternehmens können verschiedene Prioritäten, Ziele, und Perspektiven auf das Produkt haben. Ein Produkt Manager ist möglicherweise nicht in der Lage, alle Interessengruppen zufrieden zu stellen, wenn ihre Ziele nicht aufeinander abgestimmt sind.
  2. Begrenzte Ressourcen: Die Kapazität, um alle Versprechen zu erfüllen, ist möglicherwiese nicht zum erforderlichen Zeitpunkt verfügbar. Wenn sie versuchen, alle Stakeholder zufriedenzustellen, werden sie versucht sein, Einfluss zu nehmen, um die Auslastung der Menschen zu maximieren, was eine große Falle sein kann.
  3. Kompromiss bei der Produktvision: Ein Produkt Manager sollte eine klare Vision und Strategie für das Produkt haben. Sollte er versuchen alle Stakeholder zufriedenzustellen, kann es sein, dass er gezwungen ist Kompromisse zu machen die die Vision für das Produkt schwächen.
  4. Die Schwierigkeit Erfolg zu messen: Es kann schwierig sein klare und messbare Erfolgsmerkmale für das Produkt einzurichten.
  5. Das Ziel eines Produkt Managers ist es, den Produktwert zu maximieren, sei es für das Unternehmen oder den Kunden. Dazu muss der Produkt Manager in der Lage sein, Kompromisse und Entscheidungen zu treffen, die mit der allgemeinen Produktstrategie und den Zielen übereinstimmen und nicht jedem gefallen.


Haben Sie den ersten Teil dieses Blogs verpasst? Klicken Sie hier um ihn zu lesen.

Product Owner Training

Programm
Filter 7 Ergebnisse
Standort
Sprache
Trainings-Art
10. Juli

Product Owner/Product Manager (POPM) - Virtual

1.495 €
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CEST
Scaled Agile
English
Virtual Course EU
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CEST
1.495 €
  • Virtual Course EU
  • English
Show more
27. Aug.

Product Owner/Product Manager (POPM) - Virtual

1.495 €
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CEST
Scaled Agile
English
Virtual Course EU
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CEST
1.495 €
  • Virtual Course EU
  • English
Show more
27. Aug.

Product Owner/Product Manager (POPM) - Classroom

1.695 €
Classroom Training - each day 09:00 - 17:00 CEST
Scaled Agile
English
Amsterdam
Classroom Training - each day 09:00 - 17:00 CEST
1.695 €
  • Amsterdam
  • English
Show more
23. Sept.

Product Owner/Product Manager (POPM) - Virtual

1.495 €
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CEST
Scaled Agile
English
Virtual Course EU
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CEST
1.495 €
  • Virtual Course EU
  • English
Show more
28. Okt.

Product Owner/Product Manager (POPM) - Virtual

1.495 €
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CET
Scaled Agile
English
Virtual Course EU
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CET
1.495 €
  • Virtual Course EU
  • English
Show more
28. Okt.

Product Owner/Product Manager (POPM) - Classroom

1.695 €
Classroom Training - each day 09:00 - 17:00 CET
Scaled Agile
English
Amsterdam
Classroom Training - each day 09:00 - 17:00 CET
1.695 €
  • Amsterdam
  • English
Show more
4. Dez.

Product Owner/Product Manager (POPM) - Virtual

1.495 €
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CET
Scaled Agile
English
Virtual Course EU
Virtual Training - each day from 09:00 - 17:00 CET
1.495 €
  • Virtual Course EU
  • English
Show more
Geschrieben von Eduardo Alvim, SAFe Practice Consultant Trainer (SPCT)